Beiträge von Bob

    Unser Legion Spiel war auch klasse. Auch wenn ich schon ein klein wenig schlucken musste, als ich Darth Vader bereits in der zweiten Runde verlor. Aber ich denke Bob hat das genau richtig gemacht. Hätte Darth Vader diese erste Aktivierung der Rebellen überlebt (die hatten die Initiative), dann hätte es tatsächlich ein Gemetzel gegeben!

    Mit den Rebellen hast du wohl gerechnet, aber gekommen ist die Republik. :nafl-soldat:

    Klassentreffen auf Abafar


    Gestern trafen sich gegen Ende der Klonkriege die Einheiten der Sturmptruppen um Darth Vader und eine versprengte Truppe an abtrünnigen Klonen, die aus den unterschiedlichsten Gründen die Order66 missachteten.



    Abafar - ein typischer Wüstenplanet


    Die Klontruppen bestanden aus:

    - Captain Rex

    - Clone Commander

    - Phase1 Clones mit Fives

    - 3x Phase2 Clones

    - Arc Sniper Team

    - Arc Trooper mit Echo

    - Bad Batch mit Crosshair (gespielt als Arc Trooper)

    - BARC Speeder mit zusätzlichen Bordschützen


    Das Imperium hatte im Gepäck:

    - Darth Vader

    - Boba Fett

    - 2x Storm Trooper mit DLT19

    - 2x Storm Trooper mit HH12

    - Scouts mit Bombenleger

    - Scout Sniper

    - E-Web Geschütz


    Es ging auf dem Wüstenplaneten Abafar darum, dass die Schlüsselpositionen gehalten werden. Wie es der Zufall wollte, war die Sicht furchtbar schlecht und erst ab Runde 3 gab es durch das Wetter keine Sichtbehinderung mehr. Die verfeindeten Truppen stellten sich an den gegenüberliegenden Ecken auf und agierten zu Beginn des Spiels sehr zurückhaltend. Im Grunde war jede Seite darauf bedacht, in eine gute Ausgangsposition zu kommen, dass es in den folgenden Runden zum Schlagabtausch kommen konnte. Lediglich der BARC-Speeder konnte die Grundgeschwindigkeit nutzen und schoss in der ersten Runde noch auf einen Trupp der Sturmtruppen. Nachdem die Hälfte der Truppler entfernt wurde, gab es durch Boba Fett und dem dezimierten Trupp den Konterangriff, doch die Panzerung des Speeders hielt es ganz ordentlich aus.



    Die Truppen bringen sich in Stellung


    Runde 2 sollte dann doch etwas blutiger werden. Das Imperium schaffte es doch tatsächlich, die Bad Batch, das Sniper Team und den BARC-Speeder in einer Runde aus dem Spiel zu nehmen. Das veranlasste Captain Rex dazu, das Feuer auf Darth Vader und eine benachbarte Sturmtruppler Einheit zu eröffnen. Mit Hilfe der Feuerunterstützung konnten die Truppler vom Tisch geschossen werden und auch Darth Vader hatte nur noch 2 oder 3 Lebenspunkte übrig.



    Boba Fett setzt zum Gegenangriff an


    Danach ging es Schlag auf Schlag weiter. Boba Fett tat das, was ein guter Kopfgeldjäger tun muss! Er schoss wild um sich und konnte weiterhin Schaden austeilen. Allerdings zeigten die roten Rüstungswürfel an Runde 3, was sie eigentlich können. Die Verluste auf beiden Seiten waren nicht mehr ganz so krass wie in der Runde zuvor. Allerdings lichteten sich die Reihen des Imperiums weiterhin ganz ordentlich, was den Klonen in die Karten spielte.



    4 Einheiten vereint gegen Darth Vader


    Die Armee der Republik gewann die Oberhand und konnte am Ende der 6. Runde mit 6 von ursprünglich 10 Einheiten 2 der 3 Schlüsselpositionen sichern. Das Imperium hatte am Ende nur noch das E-Web Geschütz, Boba Fett und eine dezimierte Einheit Sturmtruppler auf der Platte.



    Haltet die Stellung!!!


    Sieg für die Republik! Ein weißer Mann in der Galaxie spricht des öfteren von einem Gemetzel, was er selten erlebt hat! Genau das war es auch in der 2. Runde! Da hatte ich auch richtig Bammel, dass das Spiel zu meinen Gunsten endet! Allerdings konnte ich dann doch die Mitte des Spielfeldes behaupten und Darth Vader in Runde 4 vernichten! Wäre er in den Nahkampf gekommen, hätte das der Knackpunkt sein können! An der Stelle ging ich allerdings auf Nummer sicher und schoss mit (fast) allem was ich hatte, aus den notwendigen Rohren!



    Warum tragen nicht alle einen Bart und eine Brille?


    Es war wieder einmal ein sehr schöner Abend! Diesmal konnten wir sogar mit 4 Leuten an einem Platz spielen, was das eigentliche Flair des nafl@wars ja ausmacht. Herzlichen Dank an Surion für das Spiel, den Sieg, das Essen, den schönen Abend und die Falle, die er mir kurz vor Schluss noch gestellt hat! Ich hoffe die Fliegengittertür funktioniert wieder reibungslos, denn an diesem Abend konnte mich einfach nichts mehr aufhalten!:nafl-verwirrt: Sollte dir Türe wiedererwartend nicht mehr funktionieren, hat die Armee der Republik einige Rücklagen und Versicherungen, dass die Infrastruktur des Bösen wieder in Ordnung gebracht wird. SORRRRRY noch einmal dafür!

    Ich bin leider raus. Die Abschlussprüfungen wurde auf diese Woche verschoben und da ich in 4 Fächern die Erstkorrektur habe, klappt das bei mir dann nicht.

    Danke fürs Lob! Bericht schreiben mache ich gerne! Ich denke mir, was mache ich sonst mit meiner Freizeit? 185x durch den Garten laufen? Wohl eher nicht. :nafl-rocking:

    Ich vermute ja, dass er die doppelte Rundenzahl läuft. Mit Kater auf dem Arm...:nafl-verliebt:

    Hallo.


    Ich verkaufe folgende Space Marines. Alle Miniaturen sind noch im Gussrahmen. Bei Interesse bitte eine PM mit Preisvorschlag senden.


    - 1 Space Marine Captain

    - 10 Tactical Space Marines

    - 5 Space Marine Terminators

    - 1 Space Marine Dreadnought


    Die Minis stammen alle aus der Black Reach Box.

    Ja, da gebe ich dir recht. Wollte gleich gestern noch den neuen Dieb basen und grundieren. :nafl-coolglasses:
    Hab es aber dann doch gelassen... heute steht das aber auf der ToDo Liste.


    heute oder morgen müsste auch noch ein Ruinenteil per Post kommen, die dann auch noch gleich Farbe bekommt.:nafl-springen:

    Aus dem ersten Spiel gelernt

    Gestern besuchte mich Surion und wir spielten eine Partie Frostgrave. Im Szenario "Der Turm des Schweigens" ging es darum, so viele Schätze wie möglich zu sichern, wobei im Turm und in den beiden angrenzenden Gebäuden ein Nullfeld herrschte. Dort konnten keinerlei Zauber gewirkt werden, alle aktiven Zauber wurden in diesem Feld ausser Kraft gesetzt und es gab für die zaubernde Gilde Erfahrungspunkte, wenn sie Turm betreten haben.



    Der Turm des Schweigens in der Mitte der Stadt


    Es ging eine Zeit lang hin und her, wo ich den ersten Schatz schnell vom Feld tragen konnte, einen Schatz vor Roberts Nase mit meiner Telekinese in meine Richtung schweben ließ und anschließend aufnehmen konnte. Mein Schatzjäger mit den Flink Feet konnte eine Mauer hochklettern und einen weiteren Schatz aufnehmen. Allerdings kam er nicht so schnell von dort wieder weg, denn das Flink Feet funktionierte im "Nullfeld" ja nicht und Robert konnte mir noch den ein oder anderen Gegner dort hinstellen. Nach einem Nahkampf, einer kurzen Kletteraktion und einem "Sprung" in die Freiheit konnte ich dann loslaufen. Mein Magier wirkte dann noch die Magische Wand und versperrte möglichen Verfolgern den Weg. Die anderen beiden Schätze musste ich Robert überlassen. Zum Einen weil mein Dieb auf dem Weg zum Schatz vom Feld geschossen wurde und weil der andere Schatz hoch oben im Turm lag, wo von meiner Spielfeldseite aus kein guter Zugang war.



    Die magische Wand versperrt den Weg


    Mein Zauberer und auch der Lehrling haben hervorragende Arbeit geleistet und es ging im ganzen Spiel nur 1 Spruch daneben. Es war eine sehr kurzweilige Partie, mit vielen Ausfällen auf meiner Seite und einer Menge Spaß. Robert hatte am Ende des Spiels 2 Schatzmarken und ich konnte 3 in meine Brauerei bringen.



    Letzter kläglicher Versuch Robert zu stoppen


    Am Ende des Spiels konnte ich ordentlich Einnahmen generieren, hatte ein Zauberbuch und eine Spruchrolle gefunden, ersetze meinen schwerverletzten Hund und den getöteten Bewaffneten wieder und leistete mir für meine Brauerei einen Hundezwinger. Durch den Zwinger habe ich im nächsten Spiel nun 8 Krieger, Magier und Lehrling sowie einen zusätzlichen Hund! Bin gespannt, wie sich das eine extra Mannschaftsmitglied auswirken wird.

    Uwe und ich spielten eine Partie Freebooters Fate. Im Vorfeld entschieden wir uns für das Szenario "Die Eroberung des Handelspostens". Mannschaften mit je 600 Dublonen heuer müssen den Handelsposten stürmen bzw. verteidigen. Der Angreifer hat auch die Möglichkeit, dass er seine ausgeschalteten Gefolgsleute wieder neu und unverletzt, in Form neuer Mannschaftsmitglieder, ins Spiel bringen kann, wenn er beim Test eine weiße Karte zieht.


    Schnell war klar, dass meine Bruderschaft den Handelsposten angreift und gegen Uwes Söldner die Oberhand gewinnen muss. Leider war der Weg zum Hauptgebäude so gut wie ohne Deckung und die beiden Musketenschützen auf dem Dach konnten ordentlich Schaden austeilen. In Runde 1 habe ich direkt Apagado verloren. Da er ein Spezialist ist, durfte ich auch nicht testen, ob er ins Spiel zurückkommt. Ich kam ziemlich schwer ins Spiel und als ich endlich im Nahkampf war, habe ich auch nicht getroffen. Einzig die "schlechte" Schadensausbeute von Uwe hat das Spiel nicht noch schneller einseitig gemacht. Runde 1 und 2 waren aus meiner Sicht nicht wirklich erfolgreich und mit einem Mann weniger, einigen Lebenspunktverlusten und kritischen Treffern ging es in Runde 3.


    Ab da konnte ich dann endlich meine Nahkampfstärke anwenden und ordentlich zurückschlagen. Leider blieb immer noch ein kleiner Rest an Lebenspunkten übrig und die Konterattacken taten meist sehr weh und einer nach dem anderen musste das Spielfeld verlassen. So zog sich das Runde für Runde hin, bis ich in der 8. Runde noch einen Coscritti im Hafen stehen hatte. Eine vernichtende Niederlage für meine Bruderschaft.


    Fazit: FF ist ein tolles Spiel. Es kann schnell in beide Richtungen laufen, da die Karten für eine große Überraschung gut sind. Leider ging es diesmal komplett in die Hose. Danke an Ugolch für das Spiel, die Gastfreundschaft und dem ganzen Drumherum!


    Bilder habe ich leider keine gemacht. Das habe ich total vergessen.