Beiträge von Prince

    Danke für die Rückmeldung, freut mich! :thumbup:


    Ja, der Fehler ist mir auch schon aufgefallen. Aber aufgrund des schnellen Spieltempos ist sowieso viel passiert. In Runde 1 hätte die Speerschleuder den Greifen auf die 3+ statt auf die 4+ verwundet. Einmal habe ich den Rüstungswurf der Ritter nicht richtig berechnet, einmal habe ich im zentralen Nahkampf einen Flankenbonus nicht berechnet. Hat aber meines Wissens keinen Unterschied gemacht.

    Vielleicht sollte ich in Zukunft immer mitfilmen und nachher schauen, was ich für Fehler gemacht habe. 8o

    Danke für die Rückmeldung! Überrascht mich in der Tat auch, was da so in meinem Hirn vorgeht. Interessant, das mal selber zu hören. 8)


    Ich bin tatsächlich jemand, der draußen bastelt, malt und spielt, sobald es die Witterung und die Tageszeit zulassen. Gerade im Sommer wird eigentlich nur auf meinen Terrassen gezockt, wenn es nicht gerade unter 10 oder über 30 Grad hat. :thumbup:


    Die Kamera steht auf einem Stativ und ist ca. 1 m vom Tisch entfernt. Das kann man auch auf dem Video sehen, weil ich mehrfach vor der Kamera um den Tisch gehe. :) Das Zittern muss mit der Bildstabilisierung zu tun haben. Offenbar hat die Kamera irgendwas überkompensiert. Beim Filmen ist das in dem kleinen Monitor natürlich nicht aufgefallen, erst beim Schneiden. ?( Ich weiß nicht, wie ich das ändern kann. Vielleicht die Bildstabilisierung komplett ausschalten? Wird ja nicht gebraucht, weil die Kamera fest ist.

    Leute, ich habe meinen Post weiter vorne editiert und noch nen Smily eingefügt. Das sollte ein Scherz sein. :nafl-unglücklich:


    Also, GW schließt natürlich schon die Pforten, wie alle anderen nicht systemrelevanten Firmen in Großbritannien auch. Aber deshalb muss sich niemand mit irgendwelchen Vorräten eindecken. Wenn mir sowas Lebenswichtiges wie Nuln Oil ausgehen sollte, dann habe ich halt kein Nuln Oil mehr. Davon geht die Welt nicht unter und es gibt momentan sicher Wichtigeres.


    Wer sich Ink-Vorräte von GW anlegt, darf auch Klopapier-Hamsterer nicht belächeln, finde ich. :nafl-lippen:

    Hat jeder noch genügend Agrax Earthshade oder schwarze Grundierung? :-)


    GW muss bis mindestens 14.4. die Pforten schließen. Das heißt: natürlich haben die Händler noch Vorräte, aber neues kommt aus Nottingham nicht mehr, weder neue Releases noch die Lieferung mit den normalen Produkten.

    Leute, heute gibt es eine kleine Überraschung! Ich habe die viele Zeit zuhause genutzt und einen Warhammer-Spielbericht gedreht! Weil es momentan nicht anders geht, habe ich gegen mich selbst gespielt, eine 1.250er Armee des Imperiums gegen eine 1.250er Armee der Orks&Goblins. Gespielt habe ich nach den Regeln der 8. Edition mit dem letzten Errata (1.9, ohne die Amendments). Szenario habe ich nach 9th Age ausgesucht.


    Damit die Schlacht etwas besonderes wird, habe ich jeden General auf ein berittenes Monster gesetzt, so dass tatsächlich Edmund von Whisenburg auf seinem Greif gegen Waaaghboss Thorzzug auf seinem Lindwurm antrat.


    Zieht es euch mal rein, vielleicht kann ich euch in der momentane Krisenzeit die Zeit ein bisschen vertreiben und euch unterhalten:



    Gerne Kommentare dazu, wie es euch gefallen hat, was man besser machen kann, etc. Danke schonmal!

    Ich schlage aufgrund der aktuellen Situation vor, das NAFL@war am 8.4. abzusagen und im Mai (oder später, wenn sich die Situation entspannt hat) einen neuen Anlauf zu unternehmen. Was denkt ihr?

    Fahrgemeinschaft



    Ugolch lud zum NAFL@war ein und ich hatte die Ehre, den Gastgeber in Warhammer Fantasy herausfordern zu dürfen. Er wünschte sich 2.500 Punkte, also packte ich eine ganze Menge Orks und Goblins ein. Ich hatte so viele Minis auf der Platte, dass ich fast befürchtete, der Söder würde das Spiel absagen. Neben dem üblichen Kram feierte mein frisch bemalter Night Goblin Big Boss auf Giant Cave Squig (die Namen von GW waren früher schon kompliziert) Premiere.




    Die beiden bunten Armeen stehen sich gespannt gegenüber.



    Wir spielten nach den Szenarioregeln von T9A. Secondary war Capture The Flag, also würde derjenige mit den meisten Scoring Units auf dem Feld am Schlachtende 500 Bonuspunkte kriegen. Ich hatte die Chance zuerst aufzustellen, nutzte die sofort und stellte meine komplette Armee auf. Dementsprechend durfte ich anfangen.




    Meine stolze neue Miniatur, "Sir Twist", hopst mit dem Rest der Armee nach vorne.




    Der fette Mob Orky Boyz Big 'Uns wartet lieber einmal vor dem Wald, bevor noch nicht klar ist, was das für ein Wald ist.




    Die kaltblütigen Dschungelbewohner bereiten sich auf den Ansturm der Orks und Goblins vor.



    Mein erster Zug war wenig spektakulär. Ich konnte Uwes Bannrolle ziehen und zwei Sauruskrieger erschießen. Das war es aber auch schon. Allgemein blieben bei mir Magie und Beschuss sehr harmlos, trotz 5 Kriegsmaschinen und einem LVL 4 Schamanen. Ein Speerschleuderschuss, der 3 Echsenreiter aufspießte und ein Gorks Fuß, der 8 Saurus erwischte, waren da schon die Highlights der gesamten Schlacht.


    Im Gegenzug grillte mir Uwe gleich in Zug 1 mit dem gebundenen Zauber des Bastiladons meine Einheit Wildschweinreiter und chargte mit seinen Fliegern einen Streitwagen und rieb den auf. Es sah nach Zug 1 nicht gut für mich aus!


    In Zug 3 waren wir endlich in Reichweite zueinander und mein dicker Block konnte die Tempelwache incl. Slann chargen. Es war klar: ich musste ALLE 16 Tempelwachen erschlagen, um die Einheit aufzureiben, weil sie sonst dank Stubborn stehenbleiben würden. Leider schaffte ich "nur" 15 Verluste und der Tempelwachen-Champ stand also weiter mutig vor seinem Slann. Oder? Uwe schaffte es tatsächlich, trotz Ld9, Stubborn, Wiederholungswurf dank Armeestandarte und Kaltblütig einmal die 11 und einmal die 10 zu würfeln! :nafl-crying2: So verlor er den Slann und musste mit dem letzten Saurus fliehen.




    Die letzte Tempelwache verkraftet den Tod des Slann nicht und sucht das Weite.



    Für mich war das der entscheidende Wurf des Spiels. Hätte die Einheit gestanden, hätte ich in der Folgerunde einen Charge von zwei Einheiten abbekommen und meine Ork Boyz wären zerlegt worden. So waren sie jedoch wieder frei und ich wähnte mich in Sicherheit. Da täuschte ich mich! Ich bekam den Charge der großen Sauruseinheit plus eines Helden in die Flanke ab. Insgesamt waren nun 3 Saurushelden im Nahkampf und die machten Kleinholz aus meiner Einheit. Weil ich auch 3 Helden hatte, schenkten wir uns nichts. Erst in der letzten Runde konnte ich den Nahkampf für mich entscheiden und hatte zu dem Zeitpunkt in meiner Einheit noch: 1 Figur übrig.


    In der Folge zerfiel der Rest von Uwes Armee und ich konnte trotz sehr spannenden Spielverlaufs noch einen deutlichen Sieg einfahren.




    Der Held des Spiels: Fetza Zahnfletscha. Erst tötete er im Charge einen Saurushelden, danach ließ er sich von zwei Echsenrittern in den Rücken chargen - und tötete diese ebenfalls. :nafl-überrascht:



    Fazit: Ein sehr blutiges Spiel auf beiden Seiten. Anfangs machte ich mir nicht viel Hoffnung, weil ich gleich in Runde 1 eine wichtige Einheit verlor und mir nicht klar war, wie ich die vielen massiven Blöcke der Echsen angehen sollte. Die Trolle entschieden sich zudem dazu, eine Einheit Skinks zu vernichten und dafür den Rest der Schlacht nichts mehr zu tun, das half natürlich auch nicht. Am Ende war es wieder einmal die Zuverlässigkeit meiner Boyz und der unglaubliche Aufriebstest der Echsen, die für den Sieg sorgten.


    Warhammer macht mir nach wie vor viel Spaß und ich genieße es, für die Orks und Goblins jedes Spiel eine neue Einheit oder was neu Bemaltes auf die Platte zu stellen. Hoffentlich schaffe ich es in 2020, noch viele neue Einheiten anzumalen und viele Schlachten zu schlagen.


    Danke an Ugolch fürs Spiel und für die Gastfreundschaft, danke natürlich auch an Fahrer Bob , Koch big_be und an die anderen Teilnehmer fürs Mitmachen. Ein letzter Hinweis: Gift bedeutet, dass man beim Trefferwurf von 6 nicht nur getroffen, sondern gleich automatisch verwundet hat. Eigentlich simpel. :nafl-glotzen:


    Ich freu mich schon auf den April!

    Ganz schön schattig



    Weil mehrere Leute gefragt haben, schreibe ich hier einen kurzen Bericht und spare mir die doppelte / dreifache Arbeit. Gestern haben die Schatten und die neue Spielplatte meines Freundes Stephan Premiere gefeiert. 300 Dublonen (eigentlich 285) Schatten gegen 300 Dublonen Armada, Szenario "Zu den Waffen".



    Am Wochenende habe ich die Starterbox angemalt, damit es losgehen kann. Schön düster. Ich wollte mal ein Projekt komplett ohne Farben bemalen, nur mit Weiß und Schwarz.



    Für die Schatten braucht man auch viele Marker, also habe ich mir einen Vorrat gebastelt.



    Bei "Zu den Waffen" kann man ja leider nicht viel planen, sondern muss mit den Gegebenheiten zurechtkommen. Außerdem geht es von Beginn an gleich zur Sache. Meinen Schleicher mit Schattentor verlor ich mit der ersten Aktion des Gegners, er stand direkt am Spielfeldrand und musste das Schattentor dementsprechend dort abwerfen. :nafl-bombe:


    Dafür sorgten Banshee und Flüsterer in der Mitte für Action, schreiten, prügelten, machten Schattenlauf und bschworen Schemen. Meine Banshee verlor ich alle zwei Züge, konnte sie aber jeder Mal schnell wieder zurückholen.




    Last Man und Last Screaming Bitch Standing.



    Am Ende wurden die Spieler bei uns Beiden weniger und es standen nur noch Banshee und Cazador Comadreja. Den schaltete ich schließlich aus. Sollte ein Sieg für mich sein! Oder? Leider nicht. Bei diesem Szenario kann man nur durch Dezimierung gewinnen, wenn man alle Gegner ausschaltet. Sobald einer der Gegner es schafft, über die Tischkante zur Sammelstelle zu kommen, werden Punkte gezählt. Und da verlor ich mit 250:490. Warum so hoch? Naja, bei den Schatten ist es ja möglich, die Spieler mehrfach auszuschalten und dann gibt es natürlich auch mehrfach Ru(h)mpunkte.



    Fazit: Interessant. Eine Fraktion mit Potenzial. Leider konnte ich bei dem Szenario meine Synergien nicht einsetzen und musste sehr schnell eines meiner beiden Schattentore am Spielfeldrand fallenlassen (am falschen Rand, bei meiner Sammelzone wäre es ja super gewesen). Beim nächsten Mal, bei einem "normaleren" Szenario, kann die Sache schon wieder anders aussehen.


    Einige Möglichkeiten vom Flüsterer hatte ich außerdem auch falsch gelesen, die kann ich in Zukunft sicherlich auch besser einsetzen. Und dann kommen im Oktober ja sicherlich noch haufenweise neue Charaktere, um die Fraktion noch interessanter zu machen.

    Willkommen im Forum! :nafl-rocking:



    das mit der „Backstein Division“ hatte ich mittlerweile rausgelesen.

    Woher kommen den die Namen?


    Die Leute haben sich früher zum Spielen in der Fronte 79 getroffen, dem Jugendzentrum des Stadtjugendrings. Und der Bau ist verklinkert, also mit "Backsteinen" verziert. Daher kommt der Name!