Beiträge von Surion

    Was finde ich an einem Tabletop Forum gut?

    - Threads, in denen Leute bemalte Miniaturen präsentieren. In denen gelobt oder auch konstruktive Kritik geübt wird.

    - Projekt - Threads, in denen Leute ein neues System oder eine neue Armee aufbauen. Sie schreiben über die Auswahl der Miniaturen und dokumentieren den Aufbau und die Bemalung.

    - Kurze Spielberichte, ein klein wenig aufbereitet mit dem ein oder anderen Bild.

    - Austausch über das Hobby allgemein oder über ganz bestimmte Systeme oder Bereiche.

    - Hilfe bei Fragen zur Bemalung oder zum Geländebau.



    Aus all den genannten Punkte kann man Inspiration und Motivation ziehen. Findet irgendwas davon entweder in der NAFL oder bei den Illuminaten statt? Leider kaum!
    Vielleicht würde aus einer größeren Menge an Personen mehr Interaktion resultieren. Vielleicht aber auch nicht...

    In meinem Kopf schwirren die utopischsten Gedanken über irgendwelche Systeme oder Fraktionen herum, die ich gerne mal anfangen würde. Je größer die Menge der Leute ist, die man in sowas hineinziehen kann, umso größer die Chance, dass sich vielleicht tatsächlich mal ein Match für ein bestimmtes Projekt oder so was findet.

    Kurzum: Ich fände die Zusammenlegung der beiden Communities wirklich sehr erstrebenswert!

    Vielleicht ist aber die Zeit von Hobby-Foren tatsächlich auch einfach vorüber? Aber was ist dann der neue Weg sich auszutauschen? Eine WhatsApp (oder irgendein anderer Messenger) Gruppe? Eine Facebook Gruppe?

    Wahrscheinlich auf jeden Fall irgendwas, was sich auch vom Handy aus leicht erreichen und "füttern" lässt.

    Aber dabei sollte es dann auch noch irgendwie übersichtlich sein. Vielleicht ist ja auch so was wie Discord die Lösung?!?


    Mein persönliches Fazit:
    Je mehr Tabletopper einer Region sich zusammenscharen und auf einer gemeinsamen Plattform versammeln, umso besser! Habe aber leider auch keine Idee, welche Plattform das letztlich sein soll. Aber ich wäre trotzdem bei allem dabei!

    Ich wollte heute den Addico kontaktieren, damit er wieder einen NAFL@DJK Thread im Illuminaten Forum erstellt. Aber dann habe ich kurz innegehalten. Und darüber nachgedacht, ob das überhaupt noch Sinn ergibt.

    Nüchtern betrachtet gab es in letzter Zeit nicht besonders viel Interaktion zwischen NAFL und Illuminaten. Auch nicht an den NAFL@DJK Terminen.

    Von dem her muss man vielleicht auch einfach den Fakt akzeptieren, dass es zwei in sich geschlossene Gruppierungen sind. Diese liegen zwar zum Teil örtlich gesehen recht nah beieinander. Aber weder die eine, noch die andere Seite schafft es die Energie aufzubringen, um da irgendwas draus zu machen. Aller Wahrscheinlichkeit ja auch deshalb, weil beide Gruppen mit dem Status quo zufrieden sind. Und allgemein jeweils gar nicht so das große Interesse besteht sich da unbedingt auszutauschen.

    Ist ja auch nicht schlimm! Hat halt nur eine Weile gedauert, bis auch ich das mal akzeptiert habe... 8o

    Ich werde es ab jetzt gut sein lassen, mit den NAFL@DJK Threads! Und betrachte den Versuch NAFL und Illuminaten in irgendeiner Art und Weise zusammenzubringen für mich als abgeschlossen an.

    Ganz wichtig: Das bedeutet natürlich nicht, dass von nun an keine NAFLer beim Illuminaten Stammtisch auftauchen dürfen. PumpkinBrother ist da ja recht regelmäßig Gast. Und auch ich versuche zumindest jeweils am vierten Mittwoch im Monat dort zu sein.

    Rattenjagd


    big_be trat letzte Woche mit seinen Piraten gegen meine Imperiale Armada an. Und zwar ging es um Ratten. Wer die meisten einfängt - und evtl. noch den ein oder anderen Gegner ausschalten kann - gewinnt das Szenario.


    Wir bewegten uns vorsichtig aufeinander und die nächstgelegenen Ratten zu und sackten gleich die ein oder andere ein. Aufgrund des kleiner gewordenen Spielfelds, hatte man da ziemlich schnell die erste Beute im Sack.


    Kurz darauf fielen die ersten Schüsse. Und der Fernkampf sollte sich heute als äußerst präzise und auch tödlich herausstellen. Und da ich ein paar mehr Arquebusen als die Piraten eingepackt hatte, konnte ich auch folglich das Szenario für mich entscheiden. Ausschlaggebend war allerdings eine Arquebusierin von mir, die im letzten Zug noch eine vierte Ratte aufsammelte - und ihre Ru(h)mpunkte dafür somit verdoppeln konnte.


    Fazit:
    Freebooter's Fate hat mir wieder sehr großen Spaß gemacht! Da das Spielfeld nun ein bisschen kleiner ist, geht die Action eigentlich direkt los! Und auch dass die normalen Gefolgsleute einen Punkt W (und auch ein paar Lebenspunkte?!) eingebüßt haben, macht das Spiel noch ein klein wenig tödlicher. Cool!

    big_be : wie wäre es, wenn wir auf Prince Angebot eingehen und auf seiner 3x3’’ Matte spielen? Du könntest ja zur Verfeinerung noch ein paar Kisten und Fässer etc mitbringen?!?


    Prince : wie wollen wir es mit Verpflegung machen? Wollen wir vielleicht einfach Burger oder Pizza bestellen?

    Mittlerweile haben wir die Kampagne der Grundbox von Star Wars: Imperial Assault durchgespielt. Genauso wie die Mini-Kampagne der Erweiterung Im Schatten der Zwillingssonnen.


    Es gibt viele weitere Erweiterungen - aber dazu müsste man erst noch ein paar Miniaturen bemalen... :rolleyes: Um die Zwischenzeit zu verkürzen, haben wir uns entschlossen mal die App-basierte Kampagne von Imperial Assault auszuprobieren.


    Hierbei wird der Imperiale Spieler durch die App gesteuert. Das bringt ein paar Änderungen mit sich. Z.B. sieht man die Karte zu Beginn der Mission noch nicht komplett. Sondern erst mal nur den Teil bis zur ersten verschlossenen Tür. Die Gegner starten an von der App gegebenen Punkten und verhalten sich dann nach einem bestimmten Algorithmus, der jeweils auf der App dargestellt wird. Außerdem bekommen die Gegner bei jeder Aktivierung irgendeinen speziellen Bonus.


    Am Freitag trafen sich vier Rebellenspieler um in die Kampagne zu starten:

    - Jan war als Diala Passil (die Jedi Dame) unterwegs

    - Ugolch suchte sich wieder Biv Bodhrik (den Rambo-Verschnitt) aus

    - Pauli übernahm dieses Mal die Rolle von Jyn Odan (die flinke Schmugglerin)

    - und ich entschied mich für Fenn Signis (den einsamen Rebellen-Soldaten)


    In der ersten Mission galt es die Evakuierung der Rebellenbasis von Yavin 4 zu decken. Klappte auch einigermaßen gut, bis auf einmal Darth Vader auftauchte und ordentlich Druck machte. Aus dem letzten Loch pfeiffend konnte wir die Imperialen trotzdem lange genug beschäftigen bis der letzte Rebellen-Transporter in den Hyperraum sprang.



    Die Rebellen versuchen sich im Eingang zur Basis zu verschanzen...


    Wir selbst konnten mit der Freedom Fighter entkommen - einem weitere Rebellenschiff. Als nächstes sollten auf Ord Mantell unsere Vorräte aufgefrischt werden. Allerdings kam ein Teil der Crew von den "Einkäufen" nicht zurück - und wir machten uns auf sie zu retten. Das gelang relativ problemlos - obwohl uns IG-88 persönlich daran zu hindern versuchte.


    Fazit:

    Iregendwie ganz lustig, das Spiel mal von "der anderen Seite" zu erleben. Die beiden Missionen unterschieden sich im Schwierigkeitsgrad gefühlt erheblich. In der ersten Mission hielten wir gerade so bis zum Schluss durch. Die zweite Mission war eher so eine Art Spaziergang. Vielleicht lag es auch daran, dass wir irgendwie genau richtig ausgerüstet waren um den Job zu erledigen!?!


    Spaß gemacht hat es trotzdem! Und auch die App Umsetzung von Imperial Assault finde ich hervorragend. Insgesamt wird das ganze dadurch viel "erzählerischer" bzw. geht es auch ein bisschen mehr Richtung Rollenspiel. Cool! Ich freue mich auf jeden Fall auf die restlichen Einsätze der Kampagne!

    Prince versucht ja aktuell wieder alle mit Guild Ball anzufixen. Und außer bei Bob war er damit auch bei mir erfolgreich! ;) Kleine Notiz am Rande: Auch für mich war das letzte Spiel 20.11.2017!


    Gestern besuchte mich der Prinz und wir trugen zwei Partien Masons gegen Butcher aus. Während die Masons zwei Mal mit komplett unterschiedlicher Aufstellung antraten, musste ich zwangsläufig (da nicht mehr bemalt...) mit dem gleichen Setup spielen.


    Im ersten Spiel setzen die Maurer alles auf schnelle Tore. Und waren damit äußerst erfolgreich! Ich wusste kaum, wie ich mit meinen Metzgern damit umgehen sollte. Außerdem machte ich doch den ein oder anderen Spielfehler (u.a. schickte ich Shank mutterseelenallein nach vorne - wo er direkt von mehrern Maurern kaputt geklopft wurde). Somit endete das Spiel schnell mit einer 2:12 Niederlage für mich!


    Im zweiten Spiel wollten sich die Masons prügeln. Und das können die Butcher ganz gut. Es entspann sich ein recht anspruchsvolles Spiel mit vielen kniffligen Situationen. Welches aber dieses Mal letztlich die Metzger für sich entscheiden konnten. Der Prinz gab zwar kurz vor knapp auf, allerdings wären das Ausschalten zweier Masons nur noch eine reine Formalie gewesen. Somit kann man das Spiel durchaus als 12:8 Sieg werten (denke ich).


    Fazit:

    Ich fühlte mich direkt wieder an meine bisherigen Spiele erinnert: Ich hatte absolut keinen Plan... :rolleyes: Wobei das hauptsächlich das Vorgehen oder die Taktik betraf. Denn im Spiel selbst kam ich relativ schnell wieder rein. Ist ja auch nicht kompliziert. Das erste Spiel war eine ziemliche Klatsche, aber dafür relativ schnell wieder vorbei. Und das zweite war ein richtiger Brainburner. Im positiven Sinn. Hoffe, dass ich bald mal wieder zum Spielen komme!


    PS: Bilder müsste der Prince liefern - ich habe leider keine geschossen!

    OK, dann ist die Location geklärt.


    Letzter Punkt: eventuelle Fahrgemeinschaften. big_be : Ab wann bist Du denn zuhause? Könnte Dich abholen, dann düsen wir gemeinsam nach WUG?!


    Mit dem Ugolch könnten wir es ja evtl. wieder so machen wie beim letzten Mal. Der PumpkinBrother nimmt ihn nach der Arbeit mit nach WUG. Und ich bringe ihn anschließend wieder zurück nach IN.

    Ich bin ebenfalls dabei. Wenn ich das richtig sehe, ist big_be noch "frei". Ich denke, unsere gemeinsame Schnittmenge düfte dann Freebooter's Fate sein, oder?


    Noch mal zur Frage des Ortes:

    Ich denke, dass WUG wieder ein guter Austragungsort ist. Ich bin dafür!

    Ich befürworte Uwes Vorschlag! Werde an dem Abend aller Wahrscheinlichkeit kein Auto haben und muss daher eh mal schauen wie ich zum Event komme. Von dem her ist der Uwe für mich die naheliegendste Location!


    Passt das auch für den Rest?

    Ich möchte gerne direkt auf der Homepage von Games Workshop etwas bestellen. Allerdings fehlen mir noch 15 EUR um auf den Bestellwert für die kostenlose Lieferung zu kommen...


    Braucht noch jemand etwas von Games Workshop was ich mitbestellen könnte - um mir so die 6 EUR Versandkosten zu sparen?


    Deadline: Mittwoch, 03.04., 23 Uhr