Beiträge von Surion

    Nächsten Mittwoch wieder das Event, was irgendwann mal NAFL@DJK werden sollte... :rolleyes:


    Ich habe vor, mal wieder dort vorbei zu schauen! Sonst noch jemand?

    Nächster Termin:

    Mittwoch, 25.09.2019


    DJK Ingolstadt, Lindberghstraße 73, 85051 Ingolstadt

    Start: 17.00 Uhr


    Thread im Forum der Illuminaten:

    Link kommt, sobald ein entsprechender Thread im Illuminaten Forum erstellt wurde...

    Als nächstes widme ich einer HQ Auswahl: einen Captain in Terminatorrüstung. Der stammt aus dem oben erwähnten Fundus meines Kommilitonen. Die Jahreszahl auf dem Steg der Miniatur konnte ich nicht mehr wirklich entziffern. Ich denke entweder 1989 oder 1990... 8|


    Der Ursprungszustand war nicht wirklich ansehnlich... Eine dicke blaue Lackierung hat eigentlich alle Details verdeckt. Also ab ins Aceton!




    Nachdem der Gute eine Weile im Bad lag, nahm ich ihn wieder raus um ihn von der alten Farbe zu befreien. Dann wurde die Miniatur entgratet und wieder zusammengeklebt. Echt erstaunlich, was da alles für Details zum Vorschau kamen!




    Es folgte eine neue, blaue Grundierung (dieses Mal hoffentlich nicht ganz so dick...). Dann tuschte ich den Captain und trug per Trockenbürsten einen ersten Akzent auf.




    Es folgte der Hoheitliche Malabend - an dem ich es schaffte alle Grundfarben aufzutragen! :)




    Am Tag drauf legte ich dann noch ein kleines bisschen nach und stellte die Haut, die Haare und das Rot der Waffen fertig. Cool!




    Nun bin ich zuversichtlich, die Miniatur bis zum Ende dieser Woche fertig zu stellen!8)

    Kein Unentschieden!


    Gestern trafen erneut Bob s Rebellen auf meine Imperialen. Unsere Aufstellung hatte sich zum letzten Mal leicht geändert. Und Bob überraschte mit zwei frisch bemalten Einheiten: Einem Landgleiter und Tauntaun Reitern. Sehr cool! :)


    Die Mission bestand darin, insgesamt fünf Nachschubmarker zu sichern. Wer am Ende des Spiels die Mehrzahl davon besitzt, gewinnt die Schlacht.



    Die Imperialen gehen in Stellung vor einem Bunker (3D Druck vom Ugolch )


    Die Rebellen preschten ziemlich schnell vor und sicherten sich direkt zwei der Kisten. Außerdem rannten die Tauntaun Reiter nach vorne und Luke sprang in den Landgleiter, der dann ebenfalls auf meine Reihen zu hielt.


    In der nächsten Runde sprang Luke raus, und richtete unter meinen Sturmtruppen eine Gemetzel wie ich es noch nie erlebt hatte an. U.a. musste Kurt direkt dran glauben. Allerdings stand er anschließend recht alleine da - und zwar direkt vor meinem E-Web Geschütz. Dieses lud seinen Generator und schoss Luke nieder. Auch die Tauntaun Reiter hielten dem konzentrierten Beschuss auf der Flanke nicht stand und mussten schließlich ganz ohne Rammen das Feld verlassen.



    In den Imperialen Reihen herrscht Chaos - der Landgleiter ist mitten rein gedüst und hat Luke abgeladen. Im Hintergrund: Ein Tauntaun Reiter... noch...


    Nichts desto trotz stand es nach Siegpunkten lange Zeit 0:2 gegen mich!



    Die Scouts schleichen nach vorne, legen eine Bombe - und werden dann komplett ausgelöscht. Ohne sie zu zünden. Bereits das zweite Spiel in Folge wo das so läuft... :rolleyes:


    Erst ganz am Ende - und nachdem die meisten Rebellen ausradiert waren - konnte ich ebenfalls zwei Kisten sichern. Somit stand es dann zum Schluss 2:2. Hmm, unentschieden? :/ Nach kurzem Regel-Check stellten wir fest, dass in einem solchen Fall die Punkte von ausgeschalteten Einheiten entscheidend sind. Und diese fielen klar zu meinen Gunsten aus.


    Also doch ein Sieg für das Galaktische Imperium!


    Fazit:

    Legion hat mir wieder unheimlich Spaß gemacht. Ich liebe das Setting, die Miniaturen und das Flair. Und das Spiel läuft auch immer besser. Selbst wenn wir noch hin und wieder was nachschauen müssen.


    Vielen Dank an Bob für die Schlacht und das Mitbringen sein cooles Endor-Geländes! Ganz viel Dank auch an Ugolch für das leckere Chili und das Bereitstellen der Örtlichkeiten und der Platten. Super!


    Und natürlich auch vielen Dank an die restlichen Gäste, die das NAFL@war zu einem Highlight des Hobby-Monats gemacht haben. Geil!

    Letzte Woche habe ich leider kein Update geschafft. Dann wird das hier halt jetzt ein bisschen länger... 8)


    Das mit den Magneten hat ganz gut geklappt. Nur einen einzigen habe ich falsch rum eingesetzt... Aber das ist ja zum Glück schnell zu beheben. Es ging weiter mit dem restlichen Zusammenbau. Und schließlich konnten alle Teile mit Macragge Blue Spray grundiert werden.




    Es folgte ein bisschen blaues Ink und dann der erste Drybrush.




    Dann hatte ich Zeit für einen längeren Malabend, an dem ich noch mal trockenbürstete. die roten Teile grundierte und dann noch einen weißen Pfeil auf die Luken hinten malte.




    Als nächstes grundierte ich alle metallenen Teile. Das hat wirklich ewig lange gedauert. Viel länger als gedacht oder geplant! 8|




    Dann wurde wieder getuscht. Alle metallenen und auch alle roten Teile. Am Hoheitlichen Malabend schaffe ich es dann, das Modell eigentlich so gut wie fertig zu kriegen. Dazu waren noch ein paar Details zu bemalen. Und dann machte ich das Modell wieder "kaputt" - indem ich an exponierten Stellen Lack-Abplatzer malte.



    Dann fehlten nur noch die Nassschiebebilder und ein bisschen Dreck. Den wollte ich per Pigmenten auf das Fahrzeug bringen. Mit dem Ergebnis bin ich allerdings nicht unbedingt zufrieden. Egal! Das Projekt ist abgeschlossen. Geil!





    Damals an der Uni - also vor ca. 100 Jahren - habe ich von einem Kommilitonen ein Sammelsurium von Space Marines abgekauft. Die waren zu diesem Zeitpunkt schon uralt...


    Einen Grundstock davon habe ich mittlerweile bemalt (vielleicht schaffe ich es irgendwann mal Bilder davon in diesen Thread zu packen). Drei Trupps Taktischer Space Marines und zwei HQ Auswahlen. Einen Librarian und einen Chaplain. Nun will ich die Space Marines zu einer spielbaren Größe aufbauen. Und da die Marines die ich damals erstanden hatte als Ultramarines bemalt waren, habe ich mich ebenfalls für diesen Orden entschieden. Obwohl ich alle ausnahmslos entfärben musste und komplett neu bemalte... :/


    In diesem Thread soll es um die Erweiterung meiner Ultramarines Streitmach gehen. Und damit fing ich diese Woche an:




    Ein Whirlwind. Den habe ich letztes Jahr bei den Garden Wars vom Ghosthouse Flo erstanden. Und nun wird er bemalt. Davor kommt jedoch der Zusammenbau.




    Als ich mit dem ersten Teil der Hülle fertig war, fing ich an den Innenraum zu bemalen. Total verrückt, ich weiß. Aber irgendwie kann ich einfach nicht anders...




    Dann habe ich weiter gebastelt. Ich möchte nämlich gerne den "Rakten-Turm" durch die einfachen Luken austauschen können. Um das Gefährt entweder als Rhino oder als Whirlwind einsetzen zu können. Diese kleinen Magnete da anzubringen war echt ein ziemliches Gefrickel. Und ich bin mir noch nicht mal sicher, ob die stark genug sind. Aktuell trocknet der Kleber noch und ich möchte es noch nicht ausprobieren... :rolleyes:



    In der nächsten Woche wird der Whirlwind fertig gebastelt. Und dann geht es mit der Bemalung los. Ich bin gespannt!

    Am Montag war noch Ruhetag, aber dann ging es am Dienstag gleich mit einem Hoheitlichen Malabend los. Dementsprechend waren meine Forschritte auch ganz gut. Auf dem Plan stand die Crew eines E-Web Geschützes anzufangen. Und ich war schon ganz zufrieden damit, wie sie nach dem ersten Malabend ausschauten.




    Dann ging es schrittweise weiter mit dem Aufhellen der weißen Teile. Und schließlich waren die Snowtrooper fertig und ich konnte mit der Base anfangen.




    Heute schließlich stellte ich die Bemalung des Base fertig und klebte das Gras auf und einen Magnet unter das Base. Somit ist das E-Web Geschütz samt Besatzung abgeschlossen. Ich bin glücklich! :)




    Vielen Dank übrigens an Addico - von ihm habe ich mir die Bemalung der Snowtrooper quasi abgeschaut. :saint:


    Mit der Bemalung des vierten Trupps Sturmtruppen und dem E-Web Geschütz habe ich jetzt eine einigermaßen große Auswahl für Star Wars Legion. Dementsprechend werde ich mich jetzt mal wieder einem anderen System als "Hauptprojekt" widmen. Mehr dazu vielleicht nächste Woche hier im Forum... :rolleyes:

    Die Woche begann langsam... Zunächst mal schaffte ich es nur, den Rucksack des DLT-19 Stormtroopers fertigzustellen. Aber am nächsten Abend legte ich dann einen längeren Einsatz ein und konnte die Bemalung der Stormtrooper selbst abschließen. Waren ja nur noch ein paar Details. Und natürlich die Basen. Außerdem bemalte ich auch schon mal das E-Web Geschütz.




    Die Einheit war somit fast fertig. Am Freitag schaffte ich es noch die Ränder der Basen zu bemalen.




    Und heute konnte ich die Stormtrooper schließlich abschließen indem ich noch Gras auf und Magnete unter die Basen klebte.




    Wooohooo! :)

    An diesem NAFL@war Event waren wir zu dritt - und entschieden uns daher, in Freebooter's Fate gegeneinander anzutreten. Als Szenario wählten wir die gute alte Rattenjagd.


    Gespielt wurde auf Ugolch wunderschöner neuer Stadtplatte. In einem Eck starteten Ugolchs Debonn, im gegenüberliegenden Eck meine Armada. Und zwischen uns - im Sandwich -stellte Bob seine Piraten auf.



    Die Aufstellung der Imperialen Armada - gegenüber die Debonn, rechts die Piraten


    Ugolch und Bob gaben vorab die Devise aus, dass die Ratten doch egal seien und es hauptsächlich darum gehen sollte die Armada von der Platte zu fegen. Und die Piraten konzentrierten sich ab dem ersten Zug ausschließlich auf diesen Plan. Zwischen ihnen und der Armada entbrannte ein Gemetzel wie ich es noch nie erlebt habe. Sie schenkten sich nichts.



    Der Erste Maat erwies sich als richtiger Killer


    Allerdings hielten sich die Debonn nicht ganz so akribisch an den Plan. Sie sammelten gemütlich einen Großteil der Ratten ein und und schossen anschließend in Reyh und Glied marschierend auf alles was ihnen vor die Flinte lief.



    In Reyh und Glied schlängeln sich die Debonn durch die Gassen...


    Konsequenterweise konnte sich Ugolch damit die meisten Ru(h)mpunkte sichern und das Szenario für sich entscheiden. Gefolgt von der Armada und zuletzt den Piraten.


    Fazit:
    Freebooter's Fate hat sich wieder als kurzweiliges Spiel und als ideale Wahl für ein Multiplayer-Szenario erwiesen. Ich denke wir hatten alle großen Spaß!




    Vielen Dank an Ugolch für die Bereitstellung seines zuhauses, samt Spielplatte, Speis und Trank. Super! Und natürlich auch an Bob für das lustige Spiel! Echt schade, dass ich es im August nicht zum Freebooter's Fate Event schaffen werde... ;(

    Von der vergangenen Woche ist schnell berichtet:

    Am Montag habe ich voller Elan meinen Plan aufgestellt, wie viel ich an welchem Tag malen möchte. Und habe dann auch gleich mit dem ersten Akzent weiß auf einem der drei verbliebenen Stormtrooper angefangen. Und ab dann ist erst mal gar nichts mehr passiert... X/ Zumindest maltechnisch...


    Aber zum Glück konnte ich heute dann letztlich alles aufholen und habe nun auch die Rüstungen der letzten drei Stormtrooper fertig bemalt.




    Jetzt hoffe ich mal, dass die neue Woche ein klein wenig planmäßiger verläuft... :rolleyes:

    Diese Woche habe ich bei allen schwarzen Teilen einen kleinen grauen Akzent gesetzt. Außerdem wurden die schweren Waffen noch mal trockengebürstet.




    Dann begann der weniger erfreuliche Teil an so Stormtroopern... die weiße Rüstung... :rolleyes:


    Im Laufe der Woche habe ich es geschafft diese bei vier der sieben Modellen fertigzustellen. Jeweils mit zwei Schritten. Also zunächst Akzenze mit Ulthuan Grey/Ceramite White und dann noch mal welche mit Ceramite White.



    Und schon lasse ich es hier schleifen und komme erst am Montag dazu das Update der vorigen Woche zu posten... :rolleyes:


    Was ist passiert?


    Zuerst habe ich die schwarzen Teile der letzten beiden Stormtrooper grundiert. Dann habe ich die schweren Waffen mit einem Mix aus schwarz und metall grundiert.




    Alle Holster wurden grundiert und die Blaster grundiert und trockengebürstet.




    Nachdem ich alle Übermalungen and den weißen Rüstungen ausgebessert hatte, wurden diese mit Nuln Oil/Lahmia Medium vorsichtig gewashed.



    Und zuletzt habe ich alle übrigen Teile mit Ink behandelt.




    Zugegeben, auf den einzelnen Bildern ist kein riesiger Fortschritt sichtbar. Aber ich bin zufrieden. Liege genau im Plan! 8)