Beiträge von Surion

    Ein weiterer Trupp ist fertig geworden - und zwar ein Devestator Squad!


    Der besteht wieder aus einem Sammelsurium uralter Miniaturen. 8)


    Hier ist er:



    Devestaror Squad (v.l.n.r.: Missile Launcher, Lascanno, Sergeant w/ Power Fist & Power Sword, Space Marine, Armorium Cherub, Lascannon)



    Im Einzelnen setzt sich der Trupp wie folgt zusammen:




    Der Sergeant und der Marine mit der Laserkanone stammen aus dem Space Quest Spiel. Ursprünglich werden die Waffen dort Servo-Handschuh und K.O.-Schwert, sowie Time-Twister genannt.




    Die zweite - etwas überdimensionierte - Laserkanone stammt ebenfalls aus Space Quest und wird dort Tarantula genannt.




    Der Space Marine mit dem Raketenwerfer und der Space Marine mit Bolter sollten "ganz normale" Space Marines von GW sein. Der eine halt schon etwas älter...




    Und der Armorium Cherub ist wahrscheinlich das aktuellste (wenn auch nicht ganz vollständige) Modell und ist eigentlich ein Servo-Automata von Forge World.


    Der Squad ist im Übrigen noch nicht ganz abgeschlossen. Das Tarnatula Geschütz wird - sobald es dafür Regeln gibt - auf eine größere Base gesetzt und als ein Fire-Strike Servo-Turret Verwendung finden.


    Als Ersatz hat mir Bob freundlicher Weise bereits einen anderen "richtigen" Devastator zur Verfügung gestellt. Den muss ich dann noch bemalen.


    Den Sergeant habe ich jetzt zwar mit dem Devastator Squad bemalt, werde aber ihn aber mit einem bereits bemalten Sergeant von einem Tactical Squad austauschen. So dass der Nahkampf-Sergeant beim Tactical Squad eingesetzt wird - und der Sergeant mit Bolter beim Devastator Squad.

    Prince hat bereits einen Bericht zu unserer Schlacht am Mittwoch verfasst. Vielen dank dafür.


    Meine Gedanken dazu:

    Oathmark ist wirklich ein relativ leicht zu verstehendes Regelwerk. Nicht zu viele Sonderregeln, alles ziemlich "straight forward". Natürlich hat unser erstes Spiel eine Weile gedauert. Ich bin trotzdem davon überzeugt, dass wir schon unsere nächste Schlacht viel schneller zum Ende bringen können werden.


    Dinge, die mir positiv aufgefallen sind:

    - abwechselnde Aktivierung von Einheiten

    - schöner Mechanismus zum Aktivieren von Einheiten! Es ist spannend, ob es klappt. Aber wenn man den Wurf versaut kann man trotzdem noch was machen.

    - Bewegung ist super simpel geregelt

    - Alles wird mit maximal fünf Würfeln abgehandelt

    - Treffer im Nah- und Fernkampf bedeuten direkt Verluste. Keine langen Würfelorgien. Einmal die Target Number ausrechnen, die man erwürfeln muss - dann Party Time!

    - Es gibt Magie - die ist aber nicht übermächtig


    Mehr fällt mir grad nicht ein. Vielleicht nach unserem nächsten Spiel. Dann habe ich vielleicht auch was zu kritisieren... ;-)

    Bei meinen Tabletop Aktivitäten gilt leider: ich habe generell nur wenige verfügbare Termine. Viel mehr als das regelmäßige NAFL@war Treffen ist bei mir im Monat selten drin. Maximal noch ein zweites Date.


    Meine persönliche Referenz ist es dann, nicht an jedem Termin ein anderes System zu spielen. Oft braucht man ja ein bisschen, bis man wieder drin ist. Und dann lohnt es sich halt, gleich ein 2. oder 3. Spiel dran zu hängen. Das führt dann dazu, dass halt andere Systeme bei mir persönlich phasenweise hinten anstehen (wie bei mir aktuell leider schon seit längerem Flames Of War oder auch DBA).


    So viel mal Allgemein...


    Ich habe dieses Jahr bereits vier Warhammer Fantasy Schlachten geführt. Für meine Verhältnisse ist das schon beachtlich. Dementsprechend sehe ich die Situation im Fantasy Bereich gar nicht so düster.


    Hier mal ein paar Gedanken zu den Alternativen die mir bekannt sind (manche allerdings auch nur vom Namen).


    Warhammer Fantasy 8. Edition

    Habe ich und finde ich gut. Wenn es nur nach mir ginge, müssten wir gar nicht unbedingt nach Alternativen suchen. Wobei ich natürlich schon auch gerne mal was Neues ausprobiere. "Problematisch" ist halt, dass Partien relativ lange dauern. Und es gibt viele, viele Regeln an die man denken muss. Man ist mit einer Partie auf einem NAFL@war Termin eigentlich komplett ausgelastet. Auch mental.


    The Nineth Age

    Eine vermeintliche Evolution der Warhammer Fantasy Regeln. Also ein fanbasierte 9. Edition. Und auch frei erhältlich. Kenne die Regeln allerdings nicht wirklich. Ob man damit wesentlich unkompliziertere oder auch schnellere Partien hinkriegt ist trotzdem zu bezweifeln. Nichts desto trotz würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen.


    Kings Of War

    Erfahrungen habe ich nur mit der letzten Edition gemacht. Definitiv unkomplizierter als Warhammer. Vielleicht schon fast etwas zu vereinfacht? Habe die aktuelle (3.) Edition ebenfalls zu hause und bin bereit es mal auf einen Versuch ankommen zu lassen.


    Oathmark

    Die jüngste Alternative. Hab mir bisher nur mal eine mündliche Beschreibung vom Prince geben lassen. Und das hat sich interessant angehört. Wie er bereits geschrieben hat, probieren wir es am Mittwoch, 24.06. einfach mal aus.


    Grundsätzlich bin ich für alle Versuche offen!


    Vielleicht kann man ja post-Corona auch mal einen Fantasy-Tag an einem Wochenende ins Auge fassen?! So in etwa wie es beim PumpkinBrother im Keller angedacht war. Außer natürlich, dass wir dann mehr als eine Partie schaffen... 8o

    Ich bin auf der Suche nach irgendwas um einen Armorium Cherub für einen Devastator Squad darstellen zu können. Leider konnte ich in meiner eigenen Bitzbox nichts passendes finden.


    Am liebsten wäre mir ein "echter" Armorium Cherub. Alternativ wäre auch ein Servo Skull ganz cool. Bin aber auch für andere Vorschläge offen.


    Hier mal zwei Bilder zur Orientierung:





    Hat jemand von euch zufällig so was zuhause rumliegen und könnte mir was davon abtreten?

    Bei einem Airbrush Workshop haben wir als "Lehrmaterial" einen Dämonenprinz verwendet. Allerdings kann ich - auch nach längerem Überlegen - mit dem Modell einfach nix anfangen. Ich habe schlichtweg absolut keine Verwendung dafür. Und da ich ja leider zu den langsamsten Malern der Welt gehöre, habe ich auch keinen Nerv den "einfach so" fertig zu Bemalen. Quasi rein für die Vitrine.






    Zustand:

    - Körper zusammengebaut, grundiert und mit der Airbrus behandelt

    - Restliche Teile im Gußrahmen grundiert

    - an den Flügeln haben wir im Rahmen des Workshops etwas experimentiert.






    Letztlich ist das Modell immer noch intakt und kann fertig gebastelt und auch noch mal umbemalt werden.


    Ich hätte gerne noch 20 EUR dafür.


    Hat hier jemand Interesse daran? Auch wenn ein nicht unerheblicher Teil der Foren-Mitglieder ebenfalls so einen Dämonenprinzen im Workshop bekommen haben... :rolleyes:

    Lob und Anerkennung, ihr fleißigen Bemaler. Finde ich super!


    Mir selbst geht es leider eher wie Dirk ! Gefühlt habe ich seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen auch viel weniger Zeit als sonst. Kann gar nicht so genau festmachen an was das überhaupt liegt. :/

    Ich freu mich aber, dass es bei euch so gut läuft!

    Lawmen


    Unglaublich, aber wahr: Ich habe es ebenfalls geschafft eine Bande für Dead Man's Hand (oder auch jedes andere beliebige Old West Skirmish System) zu bemalen. Und zwar die Gesetzeshüter!


    Und das sind sie:









    Jetzt bin ich gespannt, auf deren ersten Einsatz!

    Durchbruch


    Beim NAFL@war Event waren Bob und ich für eine weitere Schlacht Star Wars Legion verabredet. Während er eine sehr ähnliche Streitmacht wie beim letzten Mal [Star Wars Legion] - Für die Rebellion">(siehe hier) ins Feld führte, stellte ich ein wenig um.


    Neben drei Gruppen Sturmtruppen, Scouts und zwei 74-Z Düsenschlitten kamen dieses Mal ein E-Web Geschütz, ein Sniper Team und Boba Fett dazu. Außerdem wurde die Streitmacht dieses Mal von General Veers angeführt.



    Sturmtruppen in Startposition


    Wieder hatten wir mit schlechten Sichtverhältnissen zu kämpfen. Das hätte ich verhindern sollen - denn dieses Mal hätte ich auch gerne von Anfang an auf größere Entfernung geschossen. Außerdem war auch die Aufstellung wieder so, dass wir uns hauptsächlich von den kurzen Seiten gegenüber standen - also einen weiten Weg hatten.


    Die Rebellen schickten (wieder) zwei Gruppen TaunTauns und Luke Skywalker nach vorne. Die versuchte ich so gut es ging aufzuhalten. Und außerdem wollte ich mich zeitgleich um die gegnerischen Sniper Teams kümmern.



    Unten: die Scouts - oben mittig: ihr Verderben...


    Auf beiden Seiten gab es schnell Verluste. Meine Scouts waren die ersten, die ich komplett entfernen musste. Allerdings schaffte ich es dieses Mal endlich eine Seismische Bombe zu zünden. Zum ersten Mal seit ich sie bemalt habe! Geil! ^^



    Boba Fett hat gerockt! Bevor auch er den TaunTauns zum Opfer fiel...


    Letztlich musste ich mehr einstecken als die Rebellen. Und am Ende hatte ich nur noch Veers und zwei sehr zusammengeschrumpfte Einheiten Sturmtruppen übrig. Eine von denen schaffte es auch in die gegnerische Aufstellungszone - denn das war die eigentliche Mission.



    TaunTauns rammen einfach alles aus dem Weg...


    Es stand schließlich 1-1 nach Siegpunkten - die Rebellen hatten ebenfalls nur ein Trupp in meiner Aufstellungszone. Allerdings bedeutete das dann trotzdem den Sieg für sie - sie hatten mir ja wesentlich mehr Punkte ausgeschaltet. ||


    Fazit:

    Mir hat es wieder sehr großen Spaß gemacht. Und es lief schon ein klein wenig flüssiger als beim letzten Mal. Trotzdem habe ich mich wieder etwas über mich selbst geärgert - dass ich mich noch besser hätte vorbereiten können. Vor allem was meine eigene Armee anging. Ich glaube, da kann man durchaus noch mehr an Synergien etc. raus holen. Das muss ich einfach besser drauf haben. X/

    Schade, dass bei mir am Ende der eine Sturmtruppler beim Klettern aufs Dach abgestürzt ist. Denn sonst hätte ich die Schlacht tatsächlich gewinnen können. Bob war einfach zu versessen darauf meine Truppen auszuschalten und vergaß dabei anscheinend vollkommen die eigentlich Mission.


    Der Abend insgesamt war wieder ganz hervorragend! Danke an Ugolch für die Location. Und natürlich an alle anderen Teilnehmer für den geselligen Abend. Ich mag dieses Event wirklich sehr und freue mich auf den April!

    Schulden


    Irgendein Wookie hat mal Gaarkhans Bruder das Leben gerettet. Nur wurde der dann später trotzdem getötet. Also ging diese "Lebensschuld" auf Gaarkhan über. Und nun saß der Lebensretter in einem Imperialen Gefängnis... :rolleyes:


    Die Mission der Rebellen in dieser Nebenmission war einfach: die Tür der Zelle des Wookies öffnen und ihn befreien. Dazu mussten drei Terminals an drei Ecken der Karte gehackt oder kaputt geschlagen werden. Verteidigt wurden sie jeweils durch ein stationäres Geschütz - allerdings mit äußerst geringer Reichweite!



    Gaarkan ist schon mal zum ersten Terminal vorgeprescht...


    Die Rebellen ließen sich nicht viel Zeit und hasteten relativ schnell von einem Terminal zum nächsten um es auszuschalten. Die Geschütze wurden dabei vollständig ignoriert. Zu Recht - denn die haben auch so gut wie nix gerissen.


    Nachdem das letzte Terminal gehackt war, öffnete sich die Tür und der Wookie wurde raus gelassen. Sieg für die Rebellen! :huh:



    Diala schaltet das letzte Terminal aus und Gaarkhan befreit seinen Kumpel. Game Over...


    Fazit:

    Irgendwie kam mir die Mission fast schon zu leicht vor. Gut, ich konnte trotzdem zwei der vier Rebellen verwunden. Und die anderen beiden hatten auch schon ziemlich viel eingesteckt. Aber trotzdem kamen sie relativ gut durch.


    Ich glaube der Schlüssel zum Sieg für die Rebellen war tatsächlich, dass sie sich fast ausschließlich auf die Mission konzentriert haben - und gar nicht erst versuchten alle Feinde auszuschalten. Leider! Obwohl Jan ständig versuchte die Gruppe von was anderem zu überzeugen...


    Mir hat der Abend wieder super viel Spaß gemacht. Ist einfach ein cooles Spiel. Freue mich auf die Vorsetzung mit dem nächsten Haupteinsatz am Donnerstag, 02.04.2020!

    Der Auftakt


    Nun, der liegt mittlerweile leider schon ein bisschen zurück. Und leider habe ich es verpasst rechtzeitig davon zu berichten. Also so rechtzeitig, dass ich noch genau wüsste, was passiert ist... :rolleyes:


    Gestartet in die Kampagne sind Ugolch , Pauli & PumpkinBrother . Jan konnte leider nicht dabei sein.



    Die Startaufstellung...


    Und leider fuhren die Rebellen auch direkt ihren ersten Sieg ein. Ärgerlich. Aber ich denke es bleibt noch genug Zeit in der Kampagne um sie ausreichend zu demütigen... 8)


    Der Augenblick des Triumphes - für die falsche Seite... ||