Hobby Vorsätze 2019

  • Bisher hat sich noch niemand gefunden, der sich zum Thema Vorsätze für 2019 äußern wollte. Also übernehme ich einfach mal den Start dieses Threads...


    Ich habe allerdings gar keine so harten Vorsätze gefasst! Von dem her sind die Punkte eher so als grober Fahrplan für das Hobbyjahr zu sehen - anstatt als Ziele die es um alles in der Welt zu erreichen gilt.


    1. Tabletop:

    Leider komme ich ja auf nicht all zu viele Tabletop Schlachten im Jahr. Gerne würde ich viel mehr schlagen. Allerdings bin ich mir auch bewusst, dass dies als gewähltes Ziel unrealistisch wäre. Zumindest so lange ich "nebenbei" auch Brettspiele spielen möchte. Ich möchte dieses Jahr einfach mal versuchen mehr in die einzelnen Systeme einzusteigen. Das bedeutet konkret, ein System nicht nur einmal zu spielen und dann gleich wieder zum nächsten zu wechseln. Sondern es zumindest anschließend noch ein weiteres Mal spielen. Am allerbesten auch noch ein drittes Mal.

    Bin sehr gespannt wie das klappt. Und ob...


    2. NAFL@DJK:

    Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass sowohl die NAFL als auch die Illuminaten von einer bessern Verknüpfung profitieren würden! Ein Anfang ist ja bereits getan. Es gibt ja schon den ein oder anderen, der auch bei den Illuminaten im Forum angemeldet ist. Den Weg zu uns hat - so weit ich weiß - allerdings leider bisher auch nur Addico geschafft. Insgesamt halt trotzdem alles nicht so günstig, wenn es überhaupt zwei getrennte Foren gibt...

    Ich finde die Idee von den gemeinsamen "Stammtischen" von Illuminaten und der NAFL beim NAFL@DJK immer noch gut. Und von dem her möchte ich versuchen hier endlich regelmäßiger Gast zu werden.


    3. Star Wars Legion:

    Letztes Jahr bin ich hier eingestiegen und kann nun immerhin schon mal die standardmäßigen 800 Punkte aufstellen. Ein bisschen was an Modellen hierfür habe ich noch zuhause. Die möchte ich auf jeden Fall nun als erstes Bemalen um ein bisschen Variationsmöglichkeiten zu haben. Wenn das geschafft ist würde das eine Premiere für mich bedeuten: zum ersten Mal habe ich von einem System wirklich alles bemalt was ich zuhause habe! (OK, nicht ganz! Ich habe mir ja mal eine Deep Wars Bande geholt. Und die auch gleich komplett bemalt. Aber für alle anderen Systeme gilt es noch immer...)


    4. Warhammer 40.000:

    Einmal habe ich 2018 schon nach der achten Edition gespielt. Und fand es grandios. Nun will ich meinen kleinen Kern aus Ultramarines endlich auf eine spielbare Größe bringen. Mal schauen wie weit ich damit komme.


    5. Airbrush

    Erst am Wochenende saß ich wieder dran und habe versucht etwas damit zu grundieren. Und es hat hinten und vorne nicht hingehauen. Sehr frustrierend! Hier muss sich ganz dringend was ändern! Mal schauen wie ich es schaffe, hier ein bisschen sicherer zu werden...


    6. Updates

    Ich fand es sehr spannend, wie der Prince seine Vorsätze in regelmäßigen Abständen gecheckt und hier ein Update dazu reingestellt hat. Das waren immer Beiträge die ich besonders gern gelesen habe. Von dem her wäre es mein Ziel auch meine Pläne etwa einmal im Quartal zu prüfen und den aktuellen Stand zu posten.


    Was ist mit dem Rest? Habt ihr auch irgendwelche Vorsätze für 2019?

  • Im Prinzip habe ich nur darauf gewartet, dass hier jemand einen Thread eröffnet :) Und irgendwie wollte ich nicht der Erste sein.


    Diesmal hatte ich mir fest vorgenommen, dass ich meine Vorsätze in Worte fasse.

    Ein schwieriges Thema, denn dann muss ich mich auch daran messen. Aber ich wage es :)


    Tabletop

    Das sind für mich vor allem Warhammer Fantasy, Warhammer 40.000 und Star Wars Armada.

    Grundsätzlich würde ich alle Systeme gerne mehr spielen.

    Realistisch betrachtet werden es nicht deutlich mehr Spiele werden als 2018.

    Dazu müsste ich meinen Horizont erweitern in Sachen Spielepartner und dazu fehlt mir meistens die Muse.

    Bis jetzt waren meine Gegner meist die Freunde aus Nürnberg und Weißenburg. Um andere Gegner habe ich mich nie bemüht.

    Ein Lichtblick: die Gruppe um ein paar Spieler in München (Germering). Die nächsten Wochen wird sich zeigen, ob das für sie (und mich) taugt...

    Ein Termin für Ende Januar steht!


    Lernen, lernen, lernen...

    Wenn es nicht viel mehr Spiele werden können, dann ist ein ganz großes und wichtiges Vorhaben, dass ich regelfester werde.

    Meine Spiele 2018 waren geprägt von Unsicherheiten und Unwissenheit selbst elementarer Dinge.

    Und auch wenn mir deshalb noch niemand Vorhaltungen gemacht hat: so ein Spiel zieht sich einfach in die Länge und es ist mir einfach peinlich, dass ich viele Sonderregeln meiner Armeen nicht wirklich kannte oder schlicht wieder vergessen hatte.

    Das soll sich ändern!

    Mit viel Lesen und Vorbereitung. Mit Spickzetteln über Sonderregeln und natürlich mit Übung.


    Basteln / Bemalen

    Eine komplette Armee bemalen in wenigen Wochen - no way!

    So etwas wird für mich nie realisierbar sein.

    Dazu werde ich viel zu oft durch PC-Spiele und andere Dinge abgelenkt.

    Aber immerhin habe ich im letzten Jahr meine lange Bemal-Unlust abgelegt und erstmals mehr als ein Dutzend Modelle bemalt oder fertig bemalt.

    Diesen Trend will ich beibehalten und weiter ausbauen!


    Für 40.000 gilt es Gelände (überwiegend Ruinen) zu bemalen, um einen Grundstock zu bekommen.

    Außerdem warten die bestehenden Armeen der Dark Angels auf Panzerunstützung und die Tyraniden auf große Kreaturen.


    Für Fantasy warten nicht einige wenige, sondern DUTZENDE von angefangenen und nicht beendeten Projekten auf Fertigstellung:

    Abteilungen / Hellebardiere des Imperiums, Kriegsmaschinenbesatzungen, Ritter des Imperiums, Orks, und Goblins, ein Phönix der Hochelfen um nur einige zu nennen.

    Hier will ich unbedingt den Berg an teil-bemalten Figuren abbauen.


    Die Bilanz

    Erstmals möchte ich in 2019 mehr Figuren bemalen als ich kaufe bzw. geschenkt bekomme.

    Nicht leicht für mich, denn ich will meistens viel mehr, als ich dann wirklich fertig stelle.

    Der Berg ist in den letzten 5 Jahren beständig gewachsen.

    Dafür werde ich dieses Jahr erstmals für mich Buch darüber führen, was ich bemale, fertig stelle UND was ich an Neuanschaffungen mache.


    Ich bin gespannt.

    Vollständig bemalte Miniaturen 2019: 23 - zuletzt 8 Genestealer der Tyraniden

    Miniaturenkäufe / - (unbemalte) Neuzugänge:       6

  • Dann schließ ich mich auch mal an, meine Vorsätze sind eigentlich wie die letzten Jahre, nur dass ich besser werde im Umsetzen.


    Mehr Spielen

    Nachdem mich die 8. Edition von 40k recht demotiviert hatte und ich wieder auf Blood Bowl als primäres System zurückgeschwenkt bin, hab ich letztes Jahr dann mein erstes NAF-Turnier besucht. Dem folgten noch zwei weitere und der Kontakt aufm Ghostbowl zu weiteren Nürnbergern. Nachdem mich schon zum White Star Cup, dem Asgardbowl und dem Worldcup angemeldet hab sowie es für weitere geplant habe, versuche ein eigenes Turnier zu organisieren und nach Möglichkeit hier in die Liga einzusteigen, sollte es eigentlich klappen. Aber schauen wir mal wie das Fazit dann aussieht.

    Auch sollte mit dem mehr Spielen mehr Regelsicherheit kommen und weniger Spielfehler über die mich dann ärger. Dabei gehts mir gar nicht darum mehr Siege einzufahren, denn wenn mir die Würfel nicht gewogen sind, kann ich mich meist noch mehr amüsieren als der Gegner. ;)


    Weniger Neuanschaffungen

    Statt mehr malen sag ich weniger Neuanschaffungen, denn trotz immer mal vorkommenden Unlustphasen war mit dem Output ganz zufrieden. Ich hab mich zwar primär auf Blood Bowl konzentriert und mir einen guten Grundstock angelegt, aber auch meine 40k-Orks haben immer mal wieder was fertig bemalt bekommen. Neuanschaffungen hab ich zwar schon zurückgefahren, aber doch noch ein paar Kickstarter, Ebay-Schnäppchen und ähnlichem nicht widerstehen können. Ziel wäre dies noch mehr zu beschränken bis ein paar Projekte abgeschlossen sind.


    Mehr Projekte auch abschließen

    Die Zahl an angefangenen und nicht abgeschlossenen Projekten ist recht hoch, da dann oftmals die Motivation weg war. Daher sollen 2019 einige Projekte abgeschlossen werden. Ganz oben stehen auf der Liste die angefangene Erweiterung meiner "Blood Bowl"-Teams, die Elfenteams und das schon bestellte Untoten-Team. Danach kommt das Abschließen einiger 40k-Orkeinheiten, weitere Harlequine/Dark Eldar/Eldar, Kroot und Gelände. Gerade bei Miniaturen, die wohl so schnell nicht spielen werde, kämpfe ich mit der Motivation. Und bei Großmodellen oder den letzten Details fehlt oftmals die Zeit, denn das funktioniert nur daheim und nicht mal abends im Hotel.


    Neue Aspekte ausprobieren

    Ich habe mir vorgenommen auch 2019 wieder was neues auszuprobieren, daher soll mein Untoten-Team auch ein Dugout/Friedhofsdiorama bekommen wofür mit Styrodur arbeiten möchte. Mal hoffen, dass dies dann zu den abgeshlossenen Projekten zählt.

    Weitere neue Aspekte sind die Turnierorganisation und die kleineren "Blood Bowl"-Varianten allen voran Street Bowl.


    Neue Hobbyisten werben

    Ich hab sowohl interessierte Kumpels als auch Kollegen (vorallem Auszubildende), denen ich versuchen will das Hobby Tabletop näherzubringen.


    Ich glaub des reicht an guten Vorsätzen und ist hoffentlich leichter umgesetzt als "Gewicht verlieren". :D

  • Auch ich möchte mich hier dem Thread anschließen. Nachdem meine Zeit zwar immer noch durch Haus und Kinder stark beansprucht wird will ich meine Vorsätze nicht zu hoch setzen, aber zumindest möchte ich welche mir vornehmen.


    1. Mehr Spielen:

    Ich bin in den letzten Jahren (auch 2018) wohl pro Jahr nur 3-4 Mal zum Spielen gekommen. Das soll sich definitiv ändern! Zwar hat der Januar mir schon wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht - ich konnte auch da schon nicht beim Nafl@War dabei sein - aber ich bin guter Dinge, dass es besser wird. Ich will vor allem 40K, FF und Kill Team spielen. Star Wars Legion interessiert mich zwar sehr, aber ich muss meine Zeit realistisch sehen und da kann ich wohl froh sein, wenn ich von den oben genannten Systemen schon ein paar Partien hinbekomme.

    Imperial Assault ist hier außen vor - durch die kleine Gruppe ist der Termin eigentlich immer fix und ich bin sehr froh, dass ich da dabei bin und mitspielen kann.


    2. Mehr Basteln und Bemalen:

    Erst einmal zum Bemalen. Sehr viel steht da (Ebay sei dank) nicht mehr unbemalt rum. Aber ich möchte für FF meine zweite Gang (den Kult) bemalen und auch noch meinen Pestdoktor. Bei 40K stehen noch größere Fahrzeuge rum - die ziehen sich bei mir immer ewig, weil ich die nicht so mag, aber auch die will ich heuer angehen. Vielleicht kriege ich die ja auch fertig?!

    Zum Basteln - da habe ich endlich begonnen meine TTCombat Venedig Häuser zusammen zu bauen für meine FF Platte. Die Häuser sind echt geil - auch wenn der Pauli bei jedem Haus irgendwie improvisieren muss, weil er die Anleitung nicht kapiert hat. Die Häuser sollen dann natürlich Farbe und Gestaltung bekommen. Für 40K will ich mir auch noch ein bisschen Terrain basteln. Da liegt noch Material herum das super benutzt werden kann.


    3. Nafl@DJK:

    Das will ich mal separat nennen, denn eigentlich wären das wieder weitere Termine an denen ich etwas zum Spielen ausmachen könnte, wenn das Nafl@War nicht klappt. Aber irgendwie ist das Forum in meinem Hirn noch nicht so präsent. Aber beim DJK könnte ich meine 3 Systeme eben auch ab und zu spielen, wenn das Nafl@War nicht klappt.


    Alles in allem habe ich kleine Vorhaben, aber Tabletop soll wieder mehr Platz in meiner Freizeit finden.

  • Also meine Hobby Vorsätze für 2019:


    Das große Thema dieses Jahr ist für mich die BB WM in Dornbirn. Ich ernenne dieses Jahr also zum BB Jahr für mich. :D


    Das heißt:

    - online BB2 spielen als Training (Season Champ Ladder)

    - versuchen neben dem Ligabetrieb noch das ein oder andere Spiel einzustreuen nach WM Regeln

    - das ein oder andere Team fertig stellen (aktuell habe ich noch ein GW Pro Elfen und Zwergen Team rumliegen)


    Des weiteren möchte ich, da ja nun die 2. FF Edition erschienen ist, meine unbemalten Kult Minis bemalen, die da wären:

    Asquerosos Piraten * 2

    Gualtiero

    El Fusilio

    Cosphelia

    Calvario & Balagonecos

    Yachakuq

    Md. D’oiseaux


    Der Rest wird dann mit Wh40k und Fantasy gefüllt.


    Mal schauen wie weit ich komme, Kind im Haus macht ganz schön was aus :nafl-cryinggirl:

  • Oh, das Jahr ist schon fast wieder halb rum, höchste Zeit für eine Zwischenbilanz:


    1. Spiele

    - 57 Spiele gegen 27 verschiedene Gegner

    - 40 Siege, 1 Unentschieden, 16 Niederlagen

    - Top-Spiele sind Warhammer 40.000 (18), Blood Bowl (14), Dreadball (8)


    2. Bemalung

    - 124 bemalte Modelle

    - mit Abstand die meisten davon für Warhammer 40.000 (74)


    3. Unbemalte Modelle

    - 500+

    - Wert ist seit Jahren konstant



    Wow, ich bin wieder sehr zufrieden. Bei den Spielen nach wie vor auf hohem Niveau und die bemalten Modelle pendeln sich wieder auf dem Niveau vom Vorjahr ein. Einzig Warhammer Fantasy würde ich gerne öfter spielen, aber da sterben die Gegner aus. Die World Cup Vorbereitung macht sich bei Blood Bowl bemerkbar, so dass ich da bis Jahresende ca. 30 Partien schaffen könnte.