NAFL@war - 09/2019

  • Chiliwochen



    Garden Wars 2.0 war angesagt - zumindest das leckere Abendessen konnten wir auch im Garten einnehmen, danach mussten wir uns leider wegen Sonnenstand und Temperatur ins Innere begeben. 3 Platten waren aufgebaut, einmal Star Wars Legion und zweimal Freebooter's Fate. Wir Freibeuter planten, nach der ersten Runde Parter zu tauschen und noch eine zweite Runde zu spielen. Das schafften wir auch ohne Probleme, weil wir nur 350er Mannschaften aufstellten. Hier meine Piraten mit frisch bemalter Verstärkung:


    Regicide (neu bemalt)


    Curly Ann (neu bemalt)

    Spitfire


    Seefrau (neu bemalt)

    Seemann (neu bemalt)

    Tiradoro


    Ich nahm einfach meine vier neu bemalten Modelle mit und packte aus dem Bestand noch ein bisschen was zum Ballern ein. Mangels Übung mit den Piraten in letzter Zeit hoffte ich einfach, dass meine Taktik aufgehen würde.




    Runde 1: Dodojagd gegen Jan (Bruderschaft)


    Ich lieh dem Jan meine Bruderschaft und brachte ihm eine maximal männliche Mannschaft mit:


    Meisterassassine


    Apagado

    Trucco


    Battitore

    Coscritti


    Wir spielten Dodojagd auf meinem Dschungelgelände und schnell wurde klar, dass Jans Plan v.a. darin bestand, möglichst schnell nach vorne zu laufen, um mich in Nahkämpfe zu verwickeln. Dabei musste er einige Schüsse meines Gewehrfeuers überstehen. Trucco und den Meisterassassine konnte ich schnell verletzen, lediglich Apagado überstand alles ohne Schaden. Nebenbei sammelte ich mit Seefrau und -mann eifrig Dodos ein.


    Regicide wusste um die Gefährlichkeit von Apagado mit seinen Blitzattacken, also griff sie ihn präventiv mit Sturmangriff und Überanstrengung an und wollte ihn aus den Stiefeln kloppen. Sie schlug zweimal daneben! Zu ihrem Glück konnte Apagado die Regicide mit seinen 4 Attacken nicht ausschalten, so dass sie mit einem Lebenspunkt überlebt, zwar floh, aber sich später wieder sammelte. Krasses Duell!


    Da Trucco ins Visier von Spitfire geriet und Curly Ann mit einem beherzten Sturmangriff den Meisterassassinen ausschalten konnte, stand Apagado bald alleine auf weiter Flur. Er überlebte die Schlacht, aber verlor mangels Dodos das Spiel deutlich.






    Runde 2: Schatzsuche gegen Ugolch (Debonn)


    Danach durfte ich auf Uwes Stadtplatte eine Schatzsuche gegen die Debonn spielen. Die hatten mir bei der Randale am Riff eine herbe Niederlage im Multiplayer zugefügt, also wollten meine Piraten Rachen nehmen. Auch wenn damals meine Bruderschaft gespielt hat .... Egal, Rache ist immer gut. 8) Das war die Aufstellung der ehemals großen Nation:


    Jeanne-Jacques Raynal


    Akando

    Potée


    Fusilier

    Fusilier

    Vielle Garde

    Vielle Garde


    Uwe unterschätzte wohl die Reichweiten meiner Musketen (50cm) und bekam gleich in Runde 1 Schüsse von Curly Ann und dem Tiradoro ab. Zudem nahm Spitfire Potée aufs Korn. Das schwächte den Uwe schon richtig, aber fast noch mehr Schaden machten die Schatzkisten. Zwei der Schatzkisten stellten sich als Fallen heraus, explodierten beim Öffnen und töteten jeweils ein Mitglied der Alten Garde. :huh: Als Potée in einem Dreichfachcharge von Seefrau, Spitfire und Regicide unterging und Spitfire mit einem genau 40cm Sniperschuss Akando einen krit. Treffer am Bogenarm zufügte, sah es gar nicht gut aus für den Uwe. Als er die Seefrau mit zwei Schüssen in ihren Rücken noch nicht einmal traf, war Uwe langsam klar, dass die Kartengötter nicht auf seiner Seite waren. Zur Krönung des Abends fand die Seefrau auch noch den Schatz und die Kapitänin Regicide hatte höchstpersönlich die Ehre, den Schatz zu nehmen und in Sicherheit zu sprinten. Sieg in Runde 4!




    Fazit: Sehr schön war es wieder! Nicht nur die zwei Spiele, sondern auch das gemeinsame Essen und das gemütliche Beisammensitzen hinterher. Ich finde es cool, dass Bob und Surion endlich die Regeln in die Hand genommen haben und nun wissen was sie tun müssen, um nicht immer Unentschieden zu spielen. ;)Zudem fand ich cool, dass uns Jan bei Freebooter`s unterstützt hat und dafür gesorgt hat, dass wir 2 parallele Partien spielen konnten. Ich leihe auch in Zukunft gerne jederzeit meine Mannschaften her, wenn es sein muss!


    Nach einigen Spielen mit der Bruderschaft waren die Piraten eine schöne Abwechslung. Es war v.a. interessant, wieder mal mit richtig Fernkampf zu spielen. Ich bin nach wie vor geflasht von Freebooter's, plane schon die nächsten Malprojekte und werde vielleicht noch dieses Jahr eine Randale am Riff veranstalten.


    Danke an die Gegner, den Gastgeber und an alle Mitstreiter für dieses coole NAFL@war!

  • Kein Unentschieden!


    Gestern trafen erneut Bob s Rebellen auf meine Imperialen. Unsere Aufstellung hatte sich zum letzten Mal leicht geändert. Und Bob überraschte mit zwei frisch bemalten Einheiten: Einem Landgleiter und Tauntaun Reitern. Sehr cool! :)


    Die Mission bestand darin, insgesamt fünf Nachschubmarker zu sichern. Wer am Ende des Spiels die Mehrzahl davon besitzt, gewinnt die Schlacht.



    Die Imperialen gehen in Stellung vor einem Bunker (3D Druck vom Ugolch )


    Die Rebellen preschten ziemlich schnell vor und sicherten sich direkt zwei der Kisten. Außerdem rannten die Tauntaun Reiter nach vorne und Luke sprang in den Landgleiter, der dann ebenfalls auf meine Reihen zu hielt.


    In der nächsten Runde sprang Luke raus, und richtete unter meinen Sturmtruppen eine Gemetzel wie ich es noch nie erlebt hatte an. U.a. musste Kurt direkt dran glauben. Allerdings stand er anschließend recht alleine da - und zwar direkt vor meinem E-Web Geschütz. Dieses lud seinen Generator und schoss Luke nieder. Auch die Tauntaun Reiter hielten dem konzentrierten Beschuss auf der Flanke nicht stand und mussten schließlich ganz ohne Rammen das Feld verlassen.



    In den Imperialen Reihen herrscht Chaos - der Landgleiter ist mitten rein gedüst und hat Luke abgeladen. Im Hintergrund: Ein Tauntaun Reiter... noch...


    Nichts desto trotz stand es nach Siegpunkten lange Zeit 0:2 gegen mich!



    Die Scouts schleichen nach vorne, legen eine Bombe - und werden dann komplett ausgelöscht. Ohne sie zu zünden. Bereits das zweite Spiel in Folge wo das so läuft... :rolleyes:


    Erst ganz am Ende - und nachdem die meisten Rebellen ausradiert waren - konnte ich ebenfalls zwei Kisten sichern. Somit stand es dann zum Schluss 2:2. Hmm, unentschieden? :/ Nach kurzem Regel-Check stellten wir fest, dass in einem solchen Fall die Punkte von ausgeschalteten Einheiten entscheidend sind. Und diese fielen klar zu meinen Gunsten aus.


    Also doch ein Sieg für das Galaktische Imperium!


    Fazit:

    Legion hat mir wieder unheimlich Spaß gemacht. Ich liebe das Setting, die Miniaturen und das Flair. Und das Spiel läuft auch immer besser. Selbst wenn wir noch hin und wieder was nachschauen müssen.


    Vielen Dank an Bob für die Schlacht und das Mitbringen sein cooles Endor-Geländes! Ganz viel Dank auch an Ugolch für das leckere Chili und das Bereitstellen der Örtlichkeiten und der Platten. Super!


    Und natürlich auch vielen Dank an die restlichen Gäste, die das NAFL@war zu einem Highlight des Hobby-Monats gemacht haben. Geil!