[FoW] V4 erscheint

  • Vielleicht schreibst Du einfach mal Battlefront an und bittest darum ob Du trotzdem eines bekommen könntest, Du kaufst Dir dann auch ganz sicher die v4 ;-)
    Die Jungs sind da ja manchmal sehr zuvorkommend und schicken Dir trotzdem ein Exemplar zu. Und das Fragen kostet ja nichts außer ein wenig Zeit :-)


    Oder Du fragst einen der deutschen Distributoren bei einer anderen Bestellung danach.

  • Das weiß ich, ich habe ja noch nie eins gekauft, sondern immer die kleinen kostenlosen verwendet.


    Mir ging es aber bei der Meldung nicht um mich. Ich brauche das Regelbuch nicht, weil ich das Spiel schon seit Jahren nicht mehr gespielt habe. Die Meldung dient eher der Information der interessierten Spieler.


    Mich hat es einfach erschrocken, dass shcon die 4. Edition rauskommt und für mich die 2. Edition gefühlt brandaktuell ist.

  • Jo, es gibt eine neue Version. Die v3 haben wir beim NAFL@war schon gespielt. Beispielsweise bei der Cassino Minikampagne.


    Was ich cool finde ist, dass mit der v4 wieder neue Startersets rauskommen. Jetzt auch mit Plastikpanzern.


    Ich bin am überlegen mir evtl. englische Mid-War Briten zuzulegen. Amis und Deutsche habe ich ja schon...

  • Also ich glaube die 4te Edition wird mich wieder mehr zum FoW spielen bringen. Die neuen Regeln scheinen das Spiel deutlich zu beschleunigen weil vieles vereinfacht wurde oder einfach Sonderregeln irgendwo mit rein gerechnet wurde. Beispielsweise erhöht "British Bulldog" einfach den Profilwert auf den britische Einheiten einen Counter Assault starten.


    FoW wird dadurch sicherlich kein "Beer and Bretzel" Spiel aber ein wenig in die Richtung sehe ich die neue Edition schon.
    Gefällt mir!


    Ich habe ja auch bereits Team Yankee gespielt dessen Regeln ja eine Vorstufe der neuen FoW Edition sind und ich komme mit Team Yankee echt gut zurecht.
    Ich habe FoW schon ein paar Jahre nicht mehr gespielt und kam dennoch ohne große Vorkenntnisse von Team Yankee schnell in mein erstes Spiel rein.


    Figuren benötige ich keine weil ich ja schon alles habe :D Außer vielleicht 4 Flugzeugmodelle... aber das lässt sich ja leicht und kostengünstig ändern

  • HI zusammen,


    ich habe in den letzten Tagen nicht nur gemalt, sondern mir auch die Regeln angeschaut. Hier - ein wenig ungeordne und sicherlich nicht umfassen - meine ersten Eindrücke zu den Unterschieden. Insgesamt stand die Überarbeitung unter dem Thema "Vereinfachung" und "Abschaffung selten genutzter Sonderregeln".


    Bewegung und Command Distance

    • Die Command Distance wurde völlig neu geregelt. In v4 gibt es keine wilden Ketten mehr, sondern die Command Distance ist 15 cm um das Platoon HQ. Fertig. Wer da nicht drinnen ist, ist OUt of Command.
    • Wenn das HQ tot ist, wird es durch ein anderes Base desselben Typs ersetzt, so wie die Regeln "Mission Tactics" früher waren. Das nimmt zwar ein bisschen Flair, aber wenn man ehrlich ist kam es in v3 auch nur sehr selten vor, dass man einen neuen Commander ernenne musste.
    • Neu ist, dass es neben der normalen Bewegung (Tactical Move) und schnellen Bewegung (Dash Move) noch zusätzlich so genannte Move Commands gibt. Konkret bedeutet das, dass nun alle Truppen quasi "Stormtooper Moves" machen dürfen (die Deutschen dafür zweimal pro Runde). Als Ausgleich gibt es meist einen Malus, wenn der Test misslingt. Interessant auch dass manche Tests auf den Skill, und andere auf den Moralwert gemacht werden.
    • Bei vielen Einheiten gibt es nun neben dem Skill Rating (bspw. "Veteran" oder "Trained") auch ein oder mehrere "Tactics Rating", die bestimmte Eigenarten von Einheiten besser abbilden sollen. Beispielsweise machen Universal Carrier einen Gegenangriff nur auf die 6+, obwohl sie eigentlich "Confident" sind, also auf 4+ einen Gegenangriff machen würden. Somit sind sie nun endlich eher schnelle, vorsichtige Scouts statt der Kamikaze-Nahkampftruppe vergangener Tage. Gefällt mir sehr gut.
    • Geländetests bei Fahrzeugen sind schwerer geworden, und das Fahrzeug fährt sich schon auf auf 1-2 fest, aber: Es gibt kein "Bogged Down" mehr. Gott sei Dank! Dafür gibt es ein Mve Order, das Fahrzeugen einen Bonus von +1 auf den Geländetest gibt, wenn sie nicht schießen. Man wird also zukünftig wesentlich weniger Panzerdivisionen in Wäldern herumfahren sehen, wie in der Vergangenheit. Das gefällt mir und macht Infantrie wieder interessanter.

    Shooting

    • An den grundsätzlichen Beschussregeln hat sich nichts geändert, es gibt jetzt allerdings neben dem SKill und der Motivation einen eigenen Wert der angibt, wie leicht oder schwer eine Einheit getroffen wird. Auch das Konzept von Firepower Test beim Beschuss gegen Panzer sowie Bailing Out wurde beibehalten. Daran gab es ja auch nix zu meckern, denke ich.
    • Man-Packed gun teams wurden quasi abgeschafft, denn Schwere MGs, Mörser oder Panzerbüchsen sind jetzt einfach Infantrieteams mit "Heavy Weapons" was bedeutet dass sie nicht im Assault angreifen dürfen (wie bisher) und im Assault schlechter treffen (was auf der jeweilgen Einheitenkarte auch genau so drauf steht).
    • Die Auswahl von Zielen wurde vereinfacht, die Regel "Gun Tanks" komplett abgeschafft. Dafür kann der Verteidiger jetzt versuchen, mit einem "Mistaken Target Roll" Treffer auf unwichtige Ziele umzulenken, allerdings auch nur auf größere Entfernung. Nachdem es ja aber auch kein Platoon HQ mehr gibt, ist es eigentlich wirklich egal, welches Ziel getroffen wird. Ich denke, hier gab es eine entscheidende Vereinfachung. Man kann künftig auch nur Ziele in 15cm Umkreis um das Target auf das man geschossen hat verteilen.
    • Deckung wird jetzt für jedes Ziel separat berechnet, allerdings kann man sich ja immer das leichteste Zeil raussuchen und die Treffer dann wie früher auch auf besser versteckte Ziele verteilen. Also hat sich hier de facto nur wenig geändert.

    Artillerie

    • Smoke Bomardements können jetzt nur noch einmal pro Spiel pro Einheit durchgeführt werden, dafür ist es jetzt ein richtiger "Smoke Screen" der geschossen wird, und nicht mehr eine quadratische Fläche.
    • Independent Teams die als spotter für mehrere Platoons spotten, können künftig für mehrere Platoons einrangen. Wie oft man diese Regel wirklich braucht wird sich zeigen...

    Assault

    • Im Assault können jetzt alle Einheiten angreifen, die zum Beginn des Assaults in 10 cm Entfernung zum Gegner stehen. Auch nur diese dürfen bewegt werden, und müssen am Ende der Bewegung entweder den Gegner berühren, oder ein eigenes Team, das den Gegner berührt. Ansonsten hat sich meines Erachtens nach nicht viel geändert.
    • Auch im Assault gibt es neben dem Skill rating bei manchen Einheiten ein "Tactics" Rating, das ihnen das Treffen erschwert oder erleichtert (bspw. Heavy Weapons oder Ghurkas, die als "Deadly" Troops besser im Nahkampf treffen).

    Moral
    Hier sehen ich eine dr krassesten Änderungen im Spiel. Die Armee besteht künftig aus mehreren "Formationen". Beispiel: Meine Desert Rats sind eine solche Formation bestehend aus einem HQ Squadron, einem Grant Squadron und einem Crusader Squadron sowie aus einem Anti-Tank Gun Platoon, das aber nicht zur Einheitenstärke der Formation zählt.

    • Eine "Formation" ist zerstört, wenn weniger als zwei Platoons der nicht-unterstützenden (Kern-)einheiten in "Good Spirit" sind (wobei das HQ mitzählt), d.h. bei oben genannter Formation wäre dies bereits beim Verlust des HQs und eines weiteren Platoons der Fall. Aus meiner Sicht macht es somit keinen Sinn, viele kleine Formationen mitzunehmen, sondern eher wenige große.

    Auch die Platoon-Moral hat sich geändert

    • Infantrieplatoons sind nicht mehr in "God Spirit" und müssen einen Moraltest machen, wenn weniger als 3 Teams enthalten sind. Das macht große Infantrieplatoons interesanter. Tank Platoons sind erst nicht mehr in Good Spirit, wenn sie nur noch einen Panzer haben.
    • Der Formation Commander kann nur dann einen Wiederholungswurf geben, wenn er inherhalb von 15 cm um das Platoon HQ steht. Eine ziemliche Verschärfung der bisherigen Regelung.

    Sonst noch was?

    • Es gibt keine "Reconnaissance" mehr, also das Aufdecken von versteckten Truppen oder die "vorgetäuschte Flucht" von Auklärungseinheiten. Alles Ersatzlos gestrichen. Vielleicht wird es sie als Einheiten-Sonderregeln in der Zukunft wieder geben, aber im Regelbuch habe ich sie nicht gefunden.
    • "Mounted Assault" habe ich auch nicht mehr gefunden. Durch die Möglichkeit, zwei "Move Order" zu vergeben fehlen sie den Deutschen glaube ich aber auch nicht.


    Mein erstes Fazit: Ohne ein Spiel gespielt zu haben bin ich eigentlich schon ziemlich zufrieden mit den Regeln. Es wurde wirklich einiges vereinfacht, und gerade selten genutzte Regeln stehen auf den Einheitenkarten. Davon halte ich zwar eigentlich nichts, weil sie nur herumfliegen, aber so etwas ist scheinbar gerade modern bei Tabletops (Freebooters, X-Wing, Age of Sigmar, ...).


    Was mir leider überhaupt nicht gefällt ist, dass im Regelbuch nicht alle Sonderregeln stehen (für die einzelnen Länder), sondern wirklich nur für Briten und Deutsche in Nordarfika. Auch das Armeebuch "Desert Rats" ist mit 17 Euro viel zu teuer. Gerade einmal 40 Seiten und 4 Armeelisten sind einfach zu wenig um den Preis zu rechtfertigen. Dann lieber eine ordentliche Compilation füt 40 € wie bisher. ie Deutschen kosten ja nochmal soviel, und ich bin mir nicht sicher, ob damit das gesamte Arikakorps gespielt werden kann, oder nur der frühe Mid-War also in Agypten und Lybien... naja.

  • Spielt eigentlich hier noch jemand FoW? 🤔 Mich würde es mal wieder jucken und die Startersets lachen mich richtig an.

    Witzig, dass du fragst... ich habe letzte Woche mal wieder in FoW reingeschmökert, nachdem ich mir bei meinem Besuch in Hannover das Team Yankee Regelbuch geholt habe. Danach habe ich meine Desert Rats Briten (Das war eine der Starter-Armeen) wieder rausgekramt, und richtig Lust bekommen, das Spiel mal wieder zu zocken.


    Es gibt nebenbei gesagt jetzt wieder eine Afrika-Kompilation, die alle Bücher für Mid-War Afrika vereint. Das ist erstmal cool, weil ich ja neben der Starte Armee Desert Rats auch noch ein Dt. Afrikakorps und US Army habe. Somit wäre ich dann wieder "spielbereit", da ich dann alle Armeebücher für meine Nordafrika-Truppen hätte.


    Ein Punkt der mich nach wie vor abtörnt ist, dass es jetzt für jede Armee und jeden Schauplatz "Kommandokarten" gibt, mit denen man spezielle Taktiken oder Aufwertungen kaufen kann, die früher einfach als Option im jeweiligen Armeebuch enthalten waren (bspw. Transportfahrzeuge oder Upgrades für spezielle Elite-Einheiten usw.). Solange man sich auf einen Schauplatz und eine Armee beschränkt (z.B. Afrika), bin ich mittlerweile bereit, mir diese zu kaufen, aber ein "all in" mit meinen 5 FoW Armeen ist mir zu teuer...

  • Habe mir mal die Starterbox Kasserine gehoilt und gebaut. Damit habe ich jetzt schon 58 Punkte US und 78 Punkte Deutsche beisammen. Das finde ich einen tollen Deal für 50 €.


    Ich fahre jetzt erst einmal in den Urlaub, aber wenn ich wieder da bin, werden die zügig bemalt. Und dann bin ich auf jeden Fall bereit für Spiele!




  • Könnte man vielleicht einen thread aufmachen oder hier irgendwie editieren, wer welche Armee für welchen Zeitraum hat? :nafl-cool:

    Bemalte Figuren 2020: 210

    Bemalte Figuren 2021: 108

    Bemalte Figuren 2022: 290

    Bemalte Figuren 2023: 34 Miniaturen + 3 Geländeteile (Januar 2023)